Kurzvorstellung – Website

  • Weltweite Website in einer Instanz verwaltet: Der internationale STAEDTLER-Webauftritt besteht nicht aus einer einzeInen Website, sondern aus vielen marktspezifischen Sites. Diese werden gemeinsam in einer TYPO3-Instanz verwaltet.
  • Zugeschnitten auf Standort und Zielgruppen: Besuchern wird automatisch eine lokale Website vorgeschlagen, ohne zum Wechsel zu zwingen. Neben Produktinformationen liegt der Fokus auf Kreativität: Inspirationsbereiche für verschiedene Zielgruppen sind inhaltlich und visuell/interaktiv angepasst. Es wird tief in die Web-Zauberkiste gegriffen, ohne auf Flash-Technologie zurückzugreifen, die vor allem auf iPad und iPhone nicht verfügbar ist.
  • Suchfunktion nach „Faceted Search“-Prinzip: Suchbegriffe werden, wie von großen Suchmaschinen gewohnt, vervollständigt. Besucher können Suchanfragen mit verschiedenen Kriterien eingrenzen, z.B. nach Produktkategorie oder einzelnen Attributen wie Farbe oder Härtegrad eines Stifts.
  • Weltweite Edge-Server im Content Delivery Network: Alle statischen Daten (Bilder, Skripte, Videos etc.) werden nicht nur von der zentralen netlogix-Hostingumgebung in Deutschland, sondern von vielen weltweit verteilten Edge-Servern ausgeliefert.

Das kann TYPO3

  • Open-Source-CMS und moderne Grundlage für Websites jeder Größenordnung
  • flexible Struktur für mehrsprachige Websites mit großem Funktionsumfang und mehreren Mandanten
  • Content-Pflege für kleine und große, zentrale oder verteilte Redakteurteams möglich
  • umfangreiches Rechtemanagement für benutzerspezifische Bedienoberflächen
  • exzellente technische Grundlage für die Umsetzung interaktiver und gut bedienbarer Websites im Responsive Design
  • Lizenzkosten entfallen und Investitionen können in die Umsetzung eigener Anforderungen fließen
  • dienstleisterneutral – die Bindung an einen einzelnen Hersteller und seine Produktstrategie entfällt

Wir sind TYPO3 Gold Member und arbeiten seit 13 Jahren erfolgreich mit dem System für unsere Kunden!

Projekt-Interview

Im Gespräch mit Yvonne Dambier, Leiterin des Internationalen Onlinemarketings von STAEDTLER, blicken wir auf das Projekt zurück, das 2013 zur internationalen Branchenmesse „Paperworld“ abgeschlossen wurde.

Woher stammt eigentlich das Unternehmen STAEDTLER?

STAEDTLER ist eines der ältesten Industrieunternehmen Deutschlands und zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten. Das Herz des Unternehmens ist nach wie vor der Bleistift, den bereits fünf Generationen der Staedtler-Familie vor der Firmengründung im Jahr 1835 hergestellt haben.

Und wie sieht STAEDTLER heute aus?

STAEDTLER ist heute ein internationales Unternehmen mit hoher Exportquote und beschäftigt weltweit über 2.200 Mitarbeiter, davon mehr als 1.500 in Deutschland. Die Herkunft spielt bei uns seit jeher eine große Rolle und so werden mehr als 80 Prozent unserer Produkte in Deutschland hergestellt. Damit sind wir der größte europäische Hersteller für holzgefasste Stifte, Radierer, Feinminen und Modelliermassen. Außerdem sind wir Weltmarktführer für Industrieplastilin, einen Werkstoff, der zum Beispiel für den Modellbau in der Automobilindustrie eingesetzt wird.

Wie unterscheidet sich STAEDTLER von anderen Unternehmen der Branche?

Unser Bestreben ist es, Produkte herzustellen, die sich durch Innovationen mit direktem Anwendernutzen von Wettbewerbsprodukten differenzieren und durch eine besonders hohe Lebensdauer überzeugen. So haben wir zum Beispiel als einziger Hersteller Farbstifte mit ABS. Hierbei schützt ein weißer Minenschutzmantel den weichen, farbigen Minenkern und erhöht dadurch die Bruchfestigkeit unserer Farbstifte im Vergleich zu herkömmlichen um bis zu 50 Prozent.

Interessant ist auch die Eigentümerstruktur des Unternehmens...

Richtig, alle Anteile der STAEDTLER Gruppe werden seit 1997 von der gemeinnützigen STAEDTLER Stiftung gehalten. Der öffentlichen Stiftung bürgerlichen Rechts liegen dabei vor allem die Förderung wissenschaftlicher Forschung und die Bewahrung von Wissen am Herzen. Dies prägt nicht zuletzt die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens STAEDTLER. So wurden wir zum Beispiel 2010 für
unser aktives Eintreten für Menschenrechte mit dem ersten
„Nürnberger Preis für diskriminierungsfreie Unternehmenskultur" ausgezeichnet.

Wie kamen Sie zur Entscheidung, die STAEDTLER-Websites grundlegend neu umzusetzen?

Die immer komplexer werdenden Anforderungen an lokale Produktsortimente und Werbemaßnahmen ließen die bisherige, proprietäre Plattform hinsichtlich Performanz und Flexibilität an
die Grenzen stoßen. Unseren eigenen Anspruch, als innovatives
Unternehmen auch innovative Wege im Web zu gehen und auch unseren mobilen Kunden eine bestmögliche Unternehmenspräsenz
zu bieten, sahen wir mit unserem Vorgänger-CMS leider nicht mehr erfüllt.

Und wieso fiel Ihre Wahl auf TYPO3?

Das Ergebnis einer umfassenden Recherche und Analyse, welches System unsere Anforderungen nachhaltig erfüllen könnte, ergab TYPO3.
Insbesondere die Aspekte Mehrsprachigkeit, Lokalisierung und Anbindung an bestehende Datenquellen sowie eine ausgefeilte, facettierte Suchfunktion überzeugten uns auf ganzer Linie.

Das CMS ist ja letztlich nur ein technisches Hilfsmittel. Wie sind die Mitarbeiter organisiert, die den STAEDTLER-Onlineauftritt managen?

Für das Onlinemarketing bei STAEDTLER ist ein kleines Team als Teil der internationalen Marketingabteilung verantwortlich. Von hier aus werden alle internationalen Webaktivitäten gesteuert, die um lokale Aktionen der ausländischen Niederlassungen ergänzt werden. Unsere IT-Abteilung unterstützte das Relaunch-Projekt außerdem durch Beratung bei der Dienstleisterauswahl und bei Fragen bezüglich Betrieb und Webhosting. 

STAEDTLER hat ja ein recht umfangreiches Produktsortiment, das sich international unterscheidet. Als kleines Team haben Sie aber sicherlich anderes zu tun als tagtäglich Produktinformationen einzupflegen. Wie funktioniert das mit dem neuen CMS?

STAEDTLER hat intern ein Product-Information-Management-System im Einsatz, das mit allen STAEDTLER-Produktinformationen und -abbildungen bestückt wird. netlogix hat hierfür eine Schnittstelle
zur Datenbank entwickelt, die momentan einen manuell ausgelösten Datenimport in TYPO3, perspektivisch aber auch einen vollständig automatisierten ermöglicht. Diese Produktinformationen ergänzen wir dann nur noch durch webrelevante Informationen.

Und wie wird die internationale STAEDLER-Struktur in TYPO3 abgebildet?

Organisatorisch sind unsere unterschiedlichen internationalen Websites sauber getrennt in „Bäumen“ angelegt. Alle nicht produktrelevanten Informationen können problemlos kopiert oder referenziert werden.
Die Produktinformationen werden importiert – was für unsere Editoren eine deutliche Arbeitsentlastung darstellt.

Das heißt, Sie und Ihre Kollegen haben nun mehr Zeit für andere Tätigkeiten?

TYPO3 ermöglicht uns endlich, das Hauptaugenmerk auf die Gestaltung von kreativen Inhalten mit Mehrwert für unsere Kunden zu legen und nicht auf die Aktualisierung einzelner Produktseiten.

Apropos Mehrwert: Viele Ihrer Besucher sind gar nicht mehr mit dem klassischen Browser am PC im Web unterwegs. Wie erreichen Sie diese?

Die zunehmende Nutzung von mobilen Endgeräten stellte uns vor die Herausforderung, unsere internationalen Websites auch für das mobile Internet „fit“ zu machen, um für unsere Inhalte auf Computer-Desktops, Tablets und Smartphones eine gleichbleibend hohe Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Zunächst haben wir überlegt, unser
Webangebot durch mobile Websites oder native Apps mit eigener Struktur, angepasstem Layout und entsprechend aufbereiteten
Inhalten zu erweitern...

...diese Überlegungen dann aber für „Responsive Webdesign“ verworfen?

Ja – die optimale Lauffähigkeit auf allen Endgeräten und Betriebssystemen und ein deutlich reduzierter Aufwand bei zukünftiger Entwicklung und Redaktion versetzen uns heute endlich in die Lage, unseren Besuchern einen konsistenten STAEDTLER-Auftritt zu bieten. Damit können wir konsequentes Marketing auf allen Onlinekanälen
betreiben, nicht nur auf ausgewählten Plattformen.

Wie zufrieden sind Sie mit der technischen Gesamtlösung?

Wir arbeiten mittlerweile schon fast ein Jahr mit unserem
neuen TYPO3-CMS und profitieren täglich von den durchdachten
Lösungen, die TYPO3 bereits in der Grundversion mit sich bringt. Darüber hinaus haben wir bei netlogix mit Herrn Kalb und seinem Team seit Start unseres internationalen Relaunch-Projekts bis heute eine erstklassige Agentur vor Ort gefunden, die uns auf ganzer Linie überzeugt.

Das freut uns. Haben Sie Beispiele?

netlogix bietet Experten-Know-how, um für STAEDTLER immer eine ganzheitlich optimale Lösung zu entwickeln, personelle Kontinuität und feste Ansprechpartner, Transparenz, Flexibilität und nicht zuletzt
Termintreue auch bei knapper Timeline, um nur einige Aspekte der Zusammenarbeit zu nennen. Wir sehen netlogix eher als Teammitglied und Partner denn als einen externen Dienstleister und wir freuen uns schon sehr auf alle noch anstehenden Projekte!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mit uns über ein Projekt sprechen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Clemens Kalb
Leiter netlogix Web Solutions

clemens.kalb@netlogix.de
+49 911 539909-119